Tel.: (030) 42 84 00 - 0

Tipps für das Designen einer neuen Website ☑️

Beim Anlegen einer neuen Website kann man sehr viel verkehrt machen. Wer gut gefunden werden will von den Suchmaschinen, der sollte unsere Tipps berücksichtigen.

Diese Tipps beziehen sich ausschließlich auf die Onpage-SEO und sind sehr sehr verkürzt formuliert.

Der Website Title
Der Website-Titel (meta title) ist eines der wichtigsten Elemente bei der Onpage-SEO. Gerade bei den Titeln für die einzelnen Seiten wird sehr viel Potential verschenkt. Hier sollten vor allem die wichtigsten Core-Keywords untergebracht werden. Es macht auch Sinn hier den Ort mit unterzubringen, jedenfalls für die Startseite.
Der Titel sollte 70 Zeichen nicht überschreiten. Google zählt allerdings nicht die Zeichen, sondern berechnet für das jeweilige Endgerät eine Pixelbreite. Mit 60 – 70 Zeichen im Title fährt man sehr gut. Ist der Title länger, wird dieser abgeschnitten dargestellt. Das Unternehmen muss nicht im Titel genannt werden. Google kennt das Unternehmen und bringt diese in Zusammenhang mit der Website.

Description
Die Description hat sehr viel SEO-Potential. Hier ist zu wissen, dass Google eine Art eigenen „Willen“ hat. Gefällt Google die Description nicht, dann wird Google ein Text-Snippet aus dem Content, statt der Description verwenden und das in den SERPS (Suchmaschinenergebnisseiten) anzeigen. Die Description sollte, wenn möglich, genau 160 Zeichen lang sein, auf keinen Fall länger. Hier sind Core-Keywords unterzubringen und immer Präpositionen (für, zu, zum, in, vom, durch, aus). Präpositionen unterstützen den logischen Zusammenhang. Die Description muss genau das beinhalten, was ein Besucher auf der jeweiligen Seite/ Unterseite an Content vorfindet. Passt die Description nicht zum Content, ist das für Google ein schlechtes Signal. Inhaltlich muss die Description ihre eigene Formulierung haben. Bitte nicht einen kopierten Text aus dem Content der Website für die Meta Description verwenden.

Programmierung
Den Quelltext komprimieren, Kommentare nur drin lassen, wenn diese erforderlich sind zur Orientierung für den Webdesigner.
Keine Leerzeilen. CSS komprimieren, JS komprimieren, PHP komprimieren.
Scripts, welche für das Rendern der Website nicht zwingend sind, asynchron laden oder defer parsing of JavaScript.
Falls möglich, allgemeine Ressourcen (Google Fonts, bekannte Bibliotheken) über ein externes CDN laden.
JS und CSS für Google zum Indexieren freigeben. Google möchte explizit die Freigabe dafür, andernfalls gelten diese Ressourcen als „Blockierte Ressourcen“.
Falls PHP-Funktionen auf der Website ausgeführt werden, die etwas mit Autorisierung zu tun haben, dann bitte darauf achten, dass auf dem Server ION Cube läuft. ION Cube ist ein Sicherheitsmodul, welches zu Laufzeit von PHP-Prozessen das Auslesen von Informationen verhindert.
Bitte bei der Programmierung die Pfade beachten. Ich empfehle immer absolute https-Pfade für jede Art von Verweis innerhalb der Websitestruktur zu verwenden, außer für Server interne Funktionen (z.B. E-Mail, absoluter Server-Pfad zu Sendmail usw.).
Cookies auf ein Mindestmaß reduzieren. Falls eine Session für einen Besucher angelegt wird, die Daten ggf. in der Datenbank speichern und nicht als txt auf dem Server lagern. TXT-Daten kann jeder direkt adressieren.

Design
Alle Farben sollten harmonisch zueinander passen. Über die komplette Domain hinweg, sollten nicht mehr als 5 Farben verwendet werden. Bitte keine exotischen Schriftarten (Fonts) verwenden. Das geht bei manchen Browsern nach hinten los, wenn kein Fall back definiert ist.
Falls Google-Fonts verwendet werden und kein CDN zur Verfügung steht, die Fonts bitte selbst hosten und nicht von Google laden. Das ist auch DSGVO-freundlicher.
Da die Page responsiv sein wird / soll, bitte jede Art von Tabellen im Layout vermeiden. DIV´s sind besser.
Setzen Sie die Viewports, damit die Website bei unterschiedlichen Auflösungen korrekt dargestellt wird.

Medien
Bilder immer Web optimieren und in der Größe verwenden, wie diese auch tatsächlich angezeigt werden. Bilder Tags und -Titles sollten zu den Motiven passen. Hier kann auch öfter das Unternehmen genannt werden. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass bei der Suche nach dem Unternehmen auch mehr Bilder angezeigt werden in den SERPs. Je mehr Bilder angezeigt werden, je weniger Platz ist für den Wettbewerb in den SERPs.
Die Dateinamen der Bilder oder grafischen Elemente sollten die Website mit entsprechenden Bezeichnungen unterstützen.
Keine externen Bilder inkludieren. Immer selbst hosten.
PDF-Dateien die zum Download angeboten werden, komprimieren.

UX
Die Bedienerfreundlichkeit einer Website ist ein wichtiges Kriterium beim Ranking. Halten Sie die Struktur flach und verschachteln nicht tiefer als 3 Ebenen. Bedienelemente müssen leicht erreichbar sein und sich eindeutig von anderen Elementen abgrenzen. Die Hauptnavigation sollte nicht zu klein bemessen sein.
Vermeiden Sie zu lange Seiten, wo ewig gescrollt werden muss. Besser sind mehrere Seiten und Landingpages mit weniger Content.
Die priorisierten Texte oder Überschriften sollten „above the fold“ sein.
Überschriften sollten Keywords enthalten, die zum Content passen. Attribute wie H1 bis H6 für Überschriften verwenden.
Achten Sie auf ein gutes Text-Medien-Verhältnis.
Slider sollten Touch-tauglich sein.
Empfohlen wird, auf jeder einzelnen Seite einen Button mit Telefonnummer anzuzeigen, oder global im Header-Bereich der Website. So hat der Benutzer nur einen Klick zu tätigen und kann anrufen.

Allgemeines für eine bessere SEO
Achten Sie darauf, dass die Keyword-Dichte in einem Text nicht zu hoch wird, sonst droht der Verdacht auf „Keyword-Spoofing“.

Allgemein ist zu sagen, dass jedes einzelne Wort ein Keyword ist. Jedoch bestimmt der Texter, welche Keywords priorisiert werden. Wiederholen sie ein priorisiertes Keyword nicht 2 x in einem Satz. Ein priorisiertes Keyword aus einer Überschrift, darf nur einmal im Fließtext (unter der Überschrift) verwendet werden.
Sitemap.xml anlegen
robots.txt korrekt hinterlegen.
Korrekte Fehlerseiten anlegen.
URL-Struktur (SEF) suchmaschinenfreundlich anlegen. Nach Möglichkeit keine Parameter-URLs verwenden.
Der Besucher sollte auch in der URL das Thema erkennen, welches die jeweilige Seite behandelt.

All diese Tipps beziehen sich auf die Onpage-SEO. Onpage ist alles, was mit der Website selbst zu tun hat.
Die erste goldene Regel lautet: Content ist King.
Schreiben Sie gute Texte und stellen Sie Content bereit, wonach potentielle Kunden suchen.

Ich denke, die genannten Punkte können als allgemeine Handlungsempfehlungen gelten für den Relaunch der Website bzw. das Anlegen einer neuen Website.

Brauchen Sie Hilfe? Wollen Sie eine neue Website ins Netz stellen? Möchten Sie die Sichtbarkeit der Website verbessern? Neben diesen einfachen Tipps gibt es noch unendlichens Potential in der Offpage-SEO. Die Wolfram Consult GmbH & Co. KG in Berlin steht Ihnen zum gesamten Spektrum (SEO, Webdesign, Webserver, Funnel, Reputation uvm.) gerne zu Diensten.

Tel.: (030) 42 84 00 - 0